Verpackungs- und Montagesysteme für Kabelbäume

Die Verpackungs- und Montagesysteme für Kabelbäume wurden von uns in den letzten 20 Jahren federführend weiterentwickelt. Im Gegensatz zu Einwegverpackungen stellen unsere Systeme eine Mehrweglösung dar, die Kosten und Ressourcen entscheidend minimiert.

Unter diesen Systemen verstehen wir die einfache Verpackung des Kabelbaums beim Kabelbaumhersteller, die effizienteste Packdichte an Kabelbäumen in einer Transportkiste, die optimale Platzauslastung an Transportkisten pro LKW, den optimalen Transportschutz, die reibungslose Einlagerung in ein Sequenzlager, den einfachen Transport an die Linie, die Einbringungen des Kabelbaums in die Karosse, die fehlerfreie Zuordnung der einzelnen Hauptstränge zum jeweiligen Verbauort und das Einziehen der einzelnen Kabel zum jeweiligen Verbraucher.

Ebenso wichtig ist das Entfernen der Hilfsmittel aus der Karosse und die Rückführung zum Kabelbaumhersteller.

Kabelbaumtaschen

Jedes Fahrzeugmodell wird heute mit mehreren individuellen Kabelbäumen bestückt. Jeder dieser Kabelbäume hat eigene Anforderungen an Verpackung und Montage.

Sowohl die Konstruktion, als auch die Materialien der Kabelbaumtaschen müssen somit individuell angepasst werden. Dabei kommt unserer Kernkompetenz, maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten, zum Tragen. Prototypen werden von uns am Standort Dachau entwickelt, gefertigt und innerhalb weniger Tage bei Ihnen vorgestellt.

Wir haben Kabelbaumtaschen entwickelt die von Hand, Taschen die halbautomatisch und Taschen die sogar vollautomatisch in die Karosse eingelegt werden können.

Wir fertigen Taschen auch mit festen Böden und Seitenwänden. Für die Verstärkung der Taschen verwenden wir Einlagen aus verschiedensten Kunstoff- und Holzplatten. Je nach Anforderung können diese besonders leicht, abriebfest, flexibel oder hart ausgeführt werden. Die verwendeten Außenmaterialien reichen von  Baumwoll-Canvas bis hin zu antistatisch ausgerüstetem Polyestergewebe.

Wir haben Kabelbaumtaschen für Kabelbäume von 1 bis 80kg entwickelt.

Um für den Montagemitarbeiter die Verlegung des Kabelbaums möglichst einfach zu machen, wird dieser in mehrere Hauptstränge aufgeteilt. Die einzelnen Stränge werden in verschiedenfarbigen Taschen verpackt und lassen sich somit einfach und schnell zuordnen und verlegen.

Einfädelhilfen

Um die einzelnen Kabel an ihren letztendlichen Verbraucher anzuschließen ist es notwendig, dass sie durch Bohrungen im Blech und  durch Holme geführt werden. Oftmals zieht man dabei dicke Kabelstränge durch enge Löcher. Da dies meist mit großem Kraftaufwand geschehen muss, ist die Gefahr der Beschädigung von Kabeln hoch. Um dieses Problem zu lösen haben wir unsere Einfädelhilfen entwickelt, für deren Wirkungsweise wir einige Patente erteilt bekommen haben.

Viele Erfindungen die heute standardmäßig im Bereich der Einfädelhilfen zum Einsatz kommen wurden von Lipsticks entwickelt. Hierzu zählen unter anderem die konische Ausführung der Fädelhilfe die eine zusätzliche Fixierung des Kabels erspart, diverse Arten den Reißverschluss einzunähen und den Schieber abzudecken, die Entwicklung von Verbindungsstücken zwischen Führungsteil und Textilteil der Fädelhilfe, sowie diverse Einführhilfen für die Kabelverlegung hinter Blech.

Wickeltücher

Eine einfache Möglichkeit Kabelstränge zu verpacken ist der Einsatz von Wickeltüchern. Diese werden meist aus Mesh-Material (Polyestergewebe PVC-beschichtet) in Verbindung mit Klett- und Flauschstreifen als Verschlusselement verwendet.

Sowohl ganze Kabelbäume als auch einzelne Kabelstränge können in Wickeltüchern verpackt werden.

Zur Unterscheidung der einzelnen Wickeltücher werden unterschiedliche Mesh- und Klettfarben verwendet. In die Wickeltücher können je nach Bedarf Taschen zum Verstauen und Ordnen der einzelnen Kabelstränge, sowie Kartenhalter für Etiketten eingenäht werden.

Kabelhaken

Nach dem Einlegen des Kabelbaums in die Karosse können nicht alle Kabel im gleichen Takt verbaut werden. Damit sie die weitere Montage nicht behindern ist eine Zwischenlagerung der Kabel notwendig. Dies erreicht man durch Verwendung von sogenannten Kabelhaken. Das sind Kunststoffteile, die auf die jeweiligen Kabel bzw. Stecker abgestimmte Haken besitzen. Um die Kabel unter einer bestimmten Spannung zu halten, können die Kabelhaken mit wellenförmigen  Federelementen ausgestattet werden.